Beinahe, Bild.de!

Das Ihr Eure journalistische Dauerdurchfallerkrankung offenherzigst und ungestraft auslebt, sind wir ja alle schon leidvoll gewohnt. Das Ihr lügt, die Wahrheit ständig unbekümmert verzerrt, Ihr im besten Fall puren Unsinn brabbelt, das Ihr als Journalisten-Assistenen-Gehilfen die Meinungen Eurer Leser ernsthaft bilden wollt, anstatt objektiv, gerne kritisch, aber stets peinlich parteilos, zu berichten, ist zwar ziemlich unredlich und einfach nur blöd, Euch aber letztendlich nicht zu verbieten. Ihr seit wie ein Schnupfen im Winter: unschön, total unangenehm, aber nicht zu vermeiden. Man muss Euch einfach aushalten.

Neulich aber, Ihr schüchternen brontal Philanthropen, dachte ich, das Euch der ultimative und verdiente Garaus widerfährt: „Polizei reißt braunes Terror-Nest ab“, schreibt Ihr aufgeregt. Erst auf den zweiten Blick entnahm ich den eigentlichen Sinn. Zu schade. Wie ich finde.

Dann stelle ich den Sekt noch einmal zurück.

Immer noch in Behandlung, liebe Neo-Nazis?

Dieser Autor will das doch ganz stark hoffen. Denn was Ihr in Euren Weblogs postet, ist kaum zu ertragen, und nur damit zu erklären das bei Euren jeweiligen Therapiefortschritten der eben erhoffte Fortschritt leider so gut wie ausbleibt. Nebenbei aufgefallen ist diesem Autoren, dass insbesondere die lieben Österreicher, irgendwie die besseren Nazis sind. Ist ja auch klar, denn im guten und alten Land der Schluchten, dem Vor-Italien also, gab es keine Aufklärung. Niemals nie. So kann man, im verlinkten Blog, nach Herzenslust auf alles herumdreschen was irgendwie so wirkt, als käme es aus dem Ausland. Und wenn es Türken sind, dann drischt der gemeine Österreicher noch lieber drauf. Klaro.

Ein anderer Weblog Eurer Gemeinde, liebe Sozialisten im Geiste, nennt sich Xinos, und macht vor gar nichts halt. Auch nicht vor dem gesunden Menschenverstand. Neben dem perfide ausgelebten Anti-Semitismus, der „Heil“-Begrüßung unter den Kamaraden in den Kommentaren bis hin zu Neu-Nationalsozialistisch gefärbten Verschwöhrungstheorien ist alles drin. Auch wird „dass“ oftmals mit neckischen „SS“ geschrieben. Wahrscheinlich im Gedenken an den lieben Opa. Oder der lieben BDM-Oma. Auf meine Nachfrage, ob dieser Blog nicht eine Form der Satire sei, da ich mir den Inhalt sonst nicht erklären könnte, wurde ich nett, aber bestimmt, darauf hingewiesen, dass die Macher dieses Blogs sich noch vornehm zurück halten, ich aber bald ebenfalls erwachen würde, frei nach dem Motto: Deutsche erwachet! Aha…!

Insgesamt, liebe SA-Angehörige, habt Ihr nicht mehr alle Kugeln im Lager. Das kann einen ja freuen. Was allerdings, auch ohne diese schriftlichen Beweise der Idiotie, schon längst klar war. Quasi per Definition.

Unkamaradschaftlicher Gruß: Dieser Autor.

%d Bloggern gefällt das: